Jetzt spielen!

Rommé Begriffe

Beim Spielen fallen immer wieder bestimmte und unbekannte Rommé Begriffe die man als Spieler wissen sollte. Damit Du im Spiel oder im Club mitreden kannst, gibt es hier für Dich die wichtigsten Begriffe von A-Z. Haben wir einen Begriff vergessen? Gib uns Bescheid.

Das Spiel wird in vielen verschiedenen Varianten gespielt und unterscheiden sich nur unwesentlich voneinander. Damit Du mal einen kleinen Überblick über dieses Spiel bekommst, werden hier die unterschiedlichen Spielweisen
für Dich näher vorgestellt, denn neben den normalen Regeln gibt es noch andere Besonderheiten die man über
dieses Kartenspiel wissen sollte.

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Canasta
Das Ziel bei Canasta ist es, durch die Meldung gleichrangiger Karten, möglichst viele Punkte zu erreichen. Canasta setzt sich aus einzelnen Partien zusammen und ist beendet, sobald ein Spieler mindestens 5.000 oder mehr erspielt hat.
Carrousel
Im Carrousel oder auch amerikanisches Räuber-Rommé gennant geht es darum, eine Punktzahl von 150 zu erspielen. Für die auf der Hand verbliebenen Karten gibt es Strafpunkte.
Conquian
Bei Conquian - auch Conquain, Coon Can oder Coon King – gilt als der Urahn des Rommé-Spiels. Das historische Kartenspiel entstand wahrscheinlich in Mexiko und kam von dort in die USA, wo es teilweise heute noch gespielt wird.
Letzte Änderung: 18. Oktober 2018